Schlauer Hund oder Pi mal Pfote

Eigentlich wollte ich die Geschichte vom Hund als Mathe-Genie schon längst mal verbloggt haben. Es geht um einen vermeintlich schlauen Hund, der in der Lage zu seien scheint, Funktionen abzuleiten und Laufzeiten zu optimieren. Der Untertitel des Spiegel Artikels ist mit “Pi mal Pfote” zudem sehr witzig und spielt auf die Redewendung Pi mal Daumen an.

Weiterlesen …Schlauer Hund oder Pi mal Pfote

Mathelehrer mit Gewissensbisse: “Es gibt nichts, wofür ihr das später braucht!”

Der Postillon hat vor einigen Wochen zugeschlagen und die schockierende Wahrheit über die Mathe-Verschwörung aufgedeckt: Mathelehrer gibt endlich zu: “Es gibt nichts, wofür ihr das später braucht!”. Beim Lesen des Artikels musste ich schmunzeln. Im Kern dürfte die Aussage vielen Schülern aus der Seele sprechen. Und auch viele ausgelernte Erwachsene werden sich im Nachhinein schon mal gefragt haben, wozu sie sich jahrelang mit Pythagoras, Tangens, Diskriminanten und Differential- und Integralrechnung abärgern mussten, wenn sie davon im späteren Leben nie wieder etwas gebrauchen konnten. Warum dann all das langweilige Zeug in Mathe lernen?

Weiterlesen …Mathelehrer mit Gewissensbisse: “Es gibt nichts, wofür ihr das später braucht!”

Lösungen für Mathe-Abitur im Netz aufgetaucht

Vor einer Woche ging die Schlagzeile von den geleakten Mathe-Abitur Lösungsblättern durch alle Medien. Direkt nach dem Schreiben der Mathe-Abi Klausur in Baden Württemberg sollen Lösungen der Aufgaben im Netz aufgetaucht sein. Natürlich stürzten sich alle Verlage auf die coole Story, auch im Internet wurde in vielen Blogs, Magazinen und auf den Social Media Kanälen über die Geschichte geschrieben und geschmunzelt. Doch das wer und wie war anfänglich nicht bekannt. Vermutet wurde aber, dass die geheimen Papiere erst nach der Mathe Klausur veröffentlicht wurden. Was natürlich ein Segen wäre, andernfalls hätte die Abitur-Prüfung annulliert und wiederholt werden müssen.

Weiterlesen …Lösungen für Mathe-Abitur im Netz aufgetaucht

Textaufgabe des Grauens – Wie alt ist der Kapitän?

Kurze Zeit nach meinem Artikel über das Mathe Arschloch bin ich über einen ähnlich klingenden Beitrag gestolpert: “Mathe ist ein Arschloch! Oder etwa doch nicht?“. In diesem Artikel wird ein Experiment vorgestellt, das Pädagogen des französischen Forschungsinstituts für Mathematikunterricht IREM im Jahr 1980 durchgeführt hatten. Folgende Frage wurde 97 Grundschülern gestellt:

Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe. Außerdem sind 10 Ziegen an Bord. Wie alt ist der Kapitän des Schiffes?

Weiterlesen …Textaufgabe des Grauens – Wie alt ist der Kapitän?

Nachhilfe bei Dyskalkulie: Sinnvoll oder nicht?

Macht Nachhilfe bei Dyskalkulie überhaupt Sinn? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten. Grundsätzlich kann man sagen, dass Nachhilfe allein die Rechenschwäche meist nicht beheben kann. Professionelle psychologische Unterstützung in Form einer speziellen Dyskalkulie-Therapie ist unabdingbar. Begleitend zu einer solchen Therapie ist Nachhilfe allerdings eine sinnvolle Ergänzung. Allerdings stellen Schüler mit Rechenschwäche ganz spezifische … Weiterlesen …

Schleswig-Holstein – Bildungsministerium korrigiert Mathe Abi-Noten nach oben

Es hagelt weiter Mathe-Kapriolen im deutschen Bildungssytem. Weil die Mathe Abi-Noten an den beruflichen Gymnasien in Schleswig-Holstein nicht nur deutlich schlechter als im Vorjahr ausfielen sondern auch definitiv schlecht waren – mehr als die Hälfte der Abiturienten hatte mangelhafte Noten in Mathematik abgeliefert – sah sich das Bildungsministerium zu einer Korrektur der Noten genötigt.

Weiterlesen …Schleswig-Holstein – Bildungsministerium korrigiert Mathe Abi-Noten nach oben